Öffnung unserer Fluggelände mit Auflagen

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Um zu zeigen, dass wir unseren Sport auch in Krisenzeiten verantwortungsvoll betreiben können, hat der Vorstand Anpassungen der Regeln für das Fliegen an unseren Hängen beschlossen, die ab sofort, bis auf weiteres gelten.
Oberstes Gebot, am Startplatz - konsequentes Abstand halten und Maske tragen.
Wir appellieren an alle Nahe-Glan-Piloten dem Aufruf der Bundesregierung und die aktuellen gültigen Hygienevorschriften des Landes RLP unbedingt zu befolgen!

Die Nutzung unserer Fluggelände ist daher nur unter strikter Einhaltung der folgenden Regeln gestattet.

  • Das Betreten der Gelände ist nur zum Start und zur Landung erlaubt, danach sind sie sofort zu verlassen. Unter anderem soll der Schirm nur am Startplatz ausgelegt werden, wenn die Bedingungen startbar sind und man beabsichtigt, innerhalb von wenigen Minuten zu starten.
  • Wenn nicht direkt gestartet werden kann, ist der Startplatz zu räumen.
  • Gruppenbildungen sind untersagt, um das Versammlungsverbot einzuhalten.
  • Tandemflüge sind verboten.
  • Campen an den Start und Landeplätzen ist strengstens verboten
  • Für Gäste sind unsere Gelände bis auf weiteres leider gesperrt.

Achtet beim Abholen bitte auf die geltenden Corona-Regeln des Landes RLP!
An einem schönen Wintertag lohnt sich immer auch mal ein nettes Hike & Fly 😊.

Der Vorstand kann die Gelände jederzeit schließen oder individuelle Startverbote aussprechen, wenn gegen die Regeln verstoßen wird. Wenn wir uns nicht alle strikt an diese Regeln halten, laufen wir Gefahr unserem Sport nachhaltig zu schaden und die Gelände wieder schließen zu müssen.
Jede Zuwiderhandlung wird konsequent geahndet, alle Mitglieder müssen anfallende Bußgelder selbst zahlen, der Verein übernimmt keinerlei Haftung.